Gelungener Auftakt für die neue X-Serie von HOOC

03.02.2023
Beitrag von: Daniel Berchtold - HOOC AG

Mit gleich fünf neuen HOOC-Gateways hat der Schweizer Anbieter für cloud-basierte Fernwirksysteme Ende Jahr von sich reden gemacht. Dessen neueste IoT-Router bieten RS485 für Modbus-/RTU, 4 I/O's, kombinierte WAN/LAN-Ports sowie je nach Anwendungsbereich weitere Funktionalitäten wie LoRa und LTE/mobile.

HOOC will sich damit neben der Gebäude- und Industrieautomation künftig vermehrt auch im Bereich Smart City positionieren, dies dank innovativer IoT-Lösungen für die moderne Standort- und Anlagenvernetzung sowie für effizientes Datenmonitoring und -reporting.

Unabhängig von der Lancierung der neuen X-Serie behält HOOC die bewährten klassischen Gateway-Modelle bei. Darunter das Connect H für die Hutschiene oder das Connect L; die Plug&Play-Version für Heim und Büro. Daneben integriert HOOC individuelle Embedded-Softwarelösungen und ermöglicht die Integration virtueller Gateways für eine agile Nutzerverwaltung.

Seit kurzem wurde die HOOC-Produktepalette zudem um eine No-gateway-needed-Version ergänzt. Diese garantiert die gatewayfreie Überwachung von Anlagen und Steuerungen via MQTT.

Alle Gateways mitsamt der dazugehörigigen SaaS-Lösungen von VPN über Alarmserver bis hin zu LoRa-Anlagenretrofit stellt HOOC vom 8. bis 10. Februar an der Fachmesse elektrotechnik in Dortmund vor.